Der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Planlos
  Dreamplace
  Hymne an mein Leben
  Und dann warst du weg...
  Das Mädchen
  Gone
  Hoffnung, Schmerz, Trauer, Liebe, Hass!
  Nowhere
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Brotha
   Ebay
   Lyrix
   Planlos



http://myblog.de/suicidaldream

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was zum Teufel wollt ihr noch???

Und auch wenn ich heute einfach nur da sass und starrte
auf den Bildschirm guckte und warte
Im Gedanken völlig verwirrt, total daneben
einfach falsch verstanden vom Leben
und ich dachte du hast mir noch viel zu geben
bitte ignorier mich nich, lass uns drüber reden

Ungewollt was doch passiert

Ich habs versucht zu vermeiden
Ich hab mir eingeredet das es nicht so sei
Ich hab mich selbst belogen
ich hab ihn belogen
Ich sogar versucht daran zu glauben

Aber es liess sich nicht vermeiden
und doch war es einfach so
ich kann mich einfach nicht selbst belügen
und doch kann ich ihn belügen
der glaube hat mir einfach gefehlt.

Nun sitz ich hier und ich weiss du bist nicht hier, sondern du bist bei ihr, und du hast recht dort zu sein wo du willst, denn ich bin nichts, wir sind nichts.....
und doch weisst du wohl selbst was ich davon halte, ich hab versucht das es mir egal ist, das es mich nicht verletzt, aber naja ich sitze hier, denke an dich und es macht mich traurig.

Du bist nie schlecht zu mir, du sagst mir nette sachen und du bringst mich zum lachen, du hast echt viel verändert und nun hab ich das gefühl das mich in was verrannt zu haben, und das sollte so nicht sein.
Und doch so fraglich es für mich ständig ist, denke ich deine worte sind nicht gelogen, aber ich kann dieses gefühl nicht los werden, das sie einfach nur worte sind, die du zu ihr und anderen sagst, die somit für mich an bedeutung verlieren, was gleichzeitig bedeutet das du auch an bedeutung verlierst für mich.

Ich frag mich wieso ich dich persönlich anspreche es aber den lesern schreibe? Er wird es nie lesen, genauso wie kein anderer der mich persönlich kennt.

und zu Madison möchte ich euch erzählen, sowie ich das verstanden habe, hat er da eine neue in sicht, mit der er sich auch öffter trifft, ich gönn es ihm auch wenn er es manchmal nicht verdient hat und komischerweise stört es mich nicht so sehr wie es mich hätte eigentlich stören sollen. Vielleicht liegt es an Ephram, obwohl er ja nicht mehr mit mir redet. Jedenfalls weiss ich aber wenn es diesen einsamene, traurigen Moment gibt, dann wird mich das einhohlen und traurig machen, weil er so noch weiter weg ist, aber es hat alles seine richtigkeit.

Und doch finde ich es nicht fair das bei mir immer alles nicht klappt, das es immer genau anders kommt wie geplant.
Ich bin verwirrt und völlig ausser mir weil ich nicht weiss wie ich mich verhalten soll, was ich tun soll, was richtig oder faslch ist, weil ich einfach angst habe etwas zu zerstören.

Und die Antwort auf diese Fragen, werd ich nicht bekommen, zumindest keine die mich wirklich dahin bringen wo ich gerne wäre!
suicidaldream am 24.6.07 03:56


Werbung


...und sag mir, wie lang wird die Ewigkeit sein?

...und wird sich die Unendlichkeit zeigen, wenn es soweit ist?
Werd ich dann immer noch Happy sein? Oder wird es sich zeigen, das die Ironie die hinter meinem Namen steckt, doch ein wahres Gesicht verbirgt und eine Seele, die so fixiert darauf ist, sich selbst in Stücke zu zereissen?
Ich glaube das egal was geschieht, ein Mensch bleibt wie er ist, ich denke er kann gut vortäuschen jemand zu sein, den andere sich wünschen, das er es ist. Und ich glaube ich bin auch so ein Mensch, ich glaube ich bin ein Mensch von dem ich behaupten würde, das ich ihn nicht mag, weil er so unehrlich ist und nicht am Leben teilnimmt. Er versteckt sich hinter seinem falschen Ich und ich bin entäuscht von mir selbst festzustellen auch solch ein Mensch zu sein.
Ich glaube ganz egal was passiert, ich werd immer so tiefgründig durchs Leben gehen, werd immer darüber nachdenken, was ich hätte dch anders machen könne, welchen Weg ich hätte damals wählen sollen. Und ich werde mir immer die Frage stellen, die ich mir seit einer halben Ewigkeit stelle, wird es für mich das geben, was ich der Ansicht nach verdient habe zu bekommen?
Ich werde weiterhin mich heimlich verkriechen und leise weinen und mir wünschen jemand anders zu sein. Und eines Tages werde ich los laufen und schreien: Nein Gott du wirst mir nicht weiterhin alles nehmen was mit lieb ist! und ich werde schneller, schneller sein als die Ewigkeit bis mich die Undendlichkeit einholt und bis es an der Zeit ist, das ich mein Leben verstehe, denn bis jetzt sind zu viele Fragen offen die ich nicht beantworten kann und Menschen die ich fragte, verstehen nicht wie sehr es mich quält.
Und wenn es jeden tag regnet, somit wird die Welt nicht untergehen und doch wenn ich euch sage, das es nicht fair ist wenn die Sonne scheint, denn sie lässt die Welt schöner aussehen als sie ist, ich finde nicht das sie verdieht hat so schön zu sein, nicht wenn ich nicht an dder schönheit teilnehmen kann.
Und der Regen, er spricht mir aus der Seele, er weint meine Tränen und sagt mir wie sehr er mich versteht. Und da gibt es diesen einen Menschen, von dem ich euch bisher nicht berichtete, nennen wir ihn Ephram, ja genau der Junge aus der Tv Serie Everwood die ich so sehr liebe, aber ich geb ihm den Namen weil mri gerade nichs einfällt und ich ihn verdammt gern hab und ich finde er es verdient den namen zu tragen. Ich weiss nich wie ich es euch erzählen soll, denn mir fällt es nicht leicht wort dafür zu finden, ich denke im Moment bedeutet er mir recht viel und hilft mir den Schmerz Madison gegenüber zu unterdrücken und ihn davon fliegen zu lassen, ich bin nicht mehr so verltztlich wie sonst, dafür hab ich gemerkt das ich Ephram gegenüber verletzlich werde und ich bin mir nicht im reinen darüber klar ob es das ist was richtig für mich ist, weil ich angst habe verletzt zu werden, ich kann dem menschen gegenüber mich öffnen, aber ich kann sie nicht teil haben an dam was ich fühle oder bin, ich kann mich kleiden wie sie es gerne hätten und ich kann mich anders verhalten, aber ich kann nicht sein was ich nicht bin und ich hab keine lust so zu tun als wäre ich beliebt oder oberflächlich, denn ich bin am liebsten alleine und doch fühle ich mich dann so sehr einsam, das ich mir wünschte es gäbe jemanden der mich in den Arm nehmen würde und dann dreh ich mich um und sehe da ist keiner. und das schon so lange, sodas man sich fragt ob das je jemand kommen wird, denn ich sehne mich nach Nähe und zuneigung, nach liebe und Kraft.

Und die Seele, zerissen in Stücke
und mein Herz, eine riesen große Lücke
Gedanken an die Nacht
Endlose Lebenkraft
Menschen so fern sie mir doch sind
werd allein vom Gedanken her Blind
Es ist wahr ich war mal dieses Kind
doch dieser Mensch verschwand mit dem Wind
und er kam niemals mehr zurück
öffnete sein Herz und verschenkte sein Glück
Sein Weg ging nur noch gerade aus
Immer mehr und mehr aus diesem Leben raus
Heute so kalt und starr
Nichts von dem was er mal war
Seine Augen traurig und leer
gefunden, keine Hoffung mehr
Läuft einfach weiter diesen Weg
Bis das Ende ihm entvorsteht
Dann ein funkeln in den Augen
so als könnte ers kaum glauben
Hoffnung, so stark wie nie
und doch wusste er nich wie
der Mensch aus diesem Leben
hatte einfach nichts zu geben
Regen ümhüllte diesen tag
von dem er heut nich mehr reden mag
Die sonne schien danach nie wieder
und zu hören waren liebeslieder
was er sich bis heute fragte
is was es war, wieso er versagte
und eine letzte frage war
wieso war auf einmal diese hoffnung da?
Er spuhlte den Film zurück
und erkannte, wo es steckte, sein Glück
er drehte sich um gegen den Wind
und war aufeinmal wieder dieses Kind
von nun an wusste er bescheid
er ging den anderen Weg, sehr weit
und keine Spur von Leere und Trauer
Denn er schafte es, er brach diese mauer
Jetzt sah man ihn lachen
ganz verrückte dinge machen
und er gab mir die Hoffnung
aber eins blieb für immer offen
Die Frage, wie weit
wie weit ist die Ewigkeit?
suicidaldream am 29.5.07 23:31


Die Leiden der jungen happy

Ist es so das ich mir das alles nur einbilde oder wird wirklich immer dann wenn irgendetwas gut ist alles schlecht?
Und dann gibt es da Menschen die sind einfach da und und man kann sie gut leiden und man denkt sie würden einen ebenso gern haben, weil sie einem das gefühl geben. Und dann ganz plötzlich wenden sie sich ab und du stehst da und verstehst nicht wieso? und eigentlich verstehst du nix, weil es nicht das erste mal ist. und du fragst dich ob es deine schuld ist, aber du wirst die antwort nicht erfahren weil sie schon so weit weg sind das du sie nicht mehr erreichst. und du vermisst diese menschen, denn eigentlich vermisst du alles was einmal da war und nun fort ist. und es macht dich traurig und traurige menschen werden nicht wieder glücklich.
Und du entfernst dich von deinem leben, du hast angst erneut menschen nah an dich ran zu lassen, das sie sowas mit dir machen können und dann wirst du einsam sein, weil du diese leiden vermeiden möchtest.
Das sind die neuen Leiden, die alten sind wie immer gewisse menschen ignorieren mich und sind zu anderen extra netter um mir eins auszuwischen und genau das erreichen sie auch, mich macht es traurig. und ja mich macht vieles traurig, aber es sind auch alles gründe dazu. Ich kann euch nicht scheiben, das mir meine ausbildung spass macht, das jemand verdammt nett zu mir war, das mir wer gesagt hat "Ich liebe dich" oder das mein liebster mensch gesund ist. nein das kann ich euch nicht erzählen, weil all das nicht so ist, so bleibt mir das was alles leider so ist. Ich nenne es " Die Leiden der jungen Happy" ich könnte euch Träume aufzählen, träume nach denen ich mich so sehr sehne, dien ich mir wünsche und die trotzdem immer nur träume werden bleiben. Und da ist dieser Gedanke an "Nichts" der immer hin und wieder auftaucht, er fehlt mir schon, schwer so sagen was genau, aber er hatte was, das ich nicht vergessen kann, vielleicht war es einfach das mir niemand sowas liebes gesagt hatte wie er und so nett war wie er und ich glaube das letzte mal als jemand so war, das war er und deswegen erinnere ich mich daran und es fehlt mir. Mir fehlt sooo viel was mal war, ich weiss ich wiederhohle mich immer und immer aber ich möchte euch neues berichten aber so einfach ist das nicht.
Gerade könnt ich mich echt nur in die ecke setzten und weinen, mir gefällt das alles nicht wie es verläuft, meine pläne, wege ändern sich jede minute und ich mache gar nichts das passiert ganz von alleine...das ist die zeit in der ich zerbreche und mich entferne, in der ich untergehe und unter wasser atme, in der die sonne scheint, als wenn nichts gewesen wär, die zeit in der ich lebe und mich bewusstlos fühle, das ist einfach die zeit in der ich einfach nicht ich sein möchte, nicht hier sein möchte, nicht zerbrechen möchte, nicht ertrinken möchte, nicht von der sonne angestrahlt werden möchte, denn ich möchte einfach nur ein Leben, eins ohne Menschen die mich wie ein Gegenstand behandeln.


Ich möchte Weg!
eine andere Stadt, eine andere Welt, ein neues Leben, ein anderes ICH!
suicidaldream am 6.5.07 22:50


unbefugt sich deren dinge zu äußerns wessen man nicht die macht, das recht hat es zu tun, seien sachen von denen man behauptet sie nicht wirklich erlebt zu haben.
suicidaldream am 29.4.07 18:54


Meistens bin ich sowieso, im Gedanken völlig anders wo

Das alles läuft wie im Spielfilm ab, Zeitlupe im Gehirn, ich würd ihn gern rückwärts drehen aber ich kann es nicht!
Ich hasse diesen Film ich dem ich die Hauptrolle spiele, ich hätte mir einen ganz anderen ausgesucht wenn ich gekonnt hätte, einen wo es einen Prinzen gibt und ganz viel tolle Sachen, nicht so wie hier wo es nur ungerechtigkeit, Trauer, Hass und Egoismus gibt!

Ich bin müde, müde von allem.
In schweren Zeiten lassen mich alle allein und von Menschen denen man dachte, das sie ganz was tolles sind, so merkt man das sie es nicht sind. Menschen gehen udn kommen und das viel zu oft. Keiner bleibt lange. Und ich vermisse all diese Menschen, die sich gegen mich entscheiden, die meine Nähe meiden, denn ich konnte sie gut leiden.
Sie gehen, nicht schnell ganz langsam entfernen sie sich und ich kann dafür keine Antwort finden. Ich kann zwar Fragen stellen, aber ich kann sie mir nicht wirklich beantworten.
Gewisse Personen sind lange da und ich weiss nicht wie ich das sehen soll, denn ich fühl mich Ihnen nicht verbunden, ich fühl mich nur mir selbst verbunden.
Ich möchte nicht sagen wenn ich jemanden brauche, ich möchte das man erkennt wenn ich Hilfe brauche.
Und ich weiß meistens viel mehr als die anderen glauben, ich weiß die Wahrheit von den Lügen die sie mir erzählen und doch tu ich als würde ich Ihnen jedes Wort glauben und dadurch entferne ich mich immer weiter von Ihnen.
Ich hab gesehen wie Personen in mein Leben treten, die ich damals ausgeschlossen hatten und auf einmal stehen sie nach 3 Jahren wieder vor dir und die Situation überfordert dich total, und du weisst nicht wie du damit umgehen sollst, weil du abgeschlossen hattest! Mit den Personen und mit der Zeit damals und aufeinmal holt dich alles wieder ein und zerdrückt dich, es ist als würdest du keine Luft kriegen, aber versuchen so zu tun als sei alles völlig in Ordnung und du hoffst keiner merkt wie dein Herz schlägt und du anfängst zu stottern!
Und dann denkst du nach über all das was damals vorgefallen ist und du hasst diesen menschen immer noch so sehr wie damals und er hat einfach keine Ahnung. Und dann diese Lügen, die leeren Versprechnungen, all das was dir Menschen versprechen, aber nicht einhalten. Und es ist als würdest du laufen und niemals anhalten, du atmest schnell, aber du bleibst nicht stehen, aber eines Tages ist man kaputt, und ich glaube ich kann nicht mehr, ich will nicht weiter laufen, ich hab keine lust mehr, ich will stehen bleiben, langsam kann ich nicht mehr!
Und du bleibst auf stehen, schaust mich an, erzählst mir erneut einer deiner Lügen, und du schaust mir dabei tief in die Augen, weil du in der ganzen Zeit nie etwas anders getan hast und ich seh wie du versuchst Dich selbst zu rechtfertigen und wie ich dir vorspiele ich würde dir glauben, und wieder gehst du einen Schritt weg aus meinem Herzen, weil ich diese Lügen nicht ertragen kann. Und du denkst immer alles ist Ok, du denkst jedes mal alles ist vergessen und man wird jeden tag neu geboren, aber nein, ich vergesse soetwas nicht, denn jedes mal verletzt es mich und jedes mal könnte ich mich umndrehen und einfach gehen, denn ich hab es nicht verdient, das mein leben eine einzige Lüge ist!
Und das schlimme ist, du wirst das niemals verstehen, weil du zu sehr mit dir selbst beschäftigt bist! Und ich fühl so unendlich viel für Dich, doch auch unendlich viel kann zu nix werden, wenn du nicht aufhörst! Denn ungefähr so viel wie ich fühle soviel hasse ich dich auch, für alles was du je gemacht hast aber es nie verstanden hast.

Und mein allerliebster Mensch, Ihm geht es besser, aber es ist noch nicht vorbei, denn ich bete immer noch und ich hoffe für immer, solange Hoffnung besteht! Und man wird nie sagen können wie es wirklich ist in einem drin. Und auch wenn ich nicht jeden Tag anrufe so denk ich jede Minute an Ihn! Bitte werd gesund! Ich brauch dich noch eine weile =)
suicidaldream am 6.3.07 21:51


Und ich denk du bist mir nah, und doch du bist nicht da!

Nein, ich ich sage niemals mehr ja! Nein nicht nach allem was geschah! Nein denn eigentlich ist mir schon lange klar, das mein Leben nie das war, was man für mich vorsah.

Ja es wird sich nie was ändern. Ja alles bleibt wie es ist, man wird Tag für Tag an das schlechte erinnert, das man nie vergisst, was man wirklich vermisst.

Es zerreist mich unendlich doll, es macht mich unendlich leer und bald fühle ich gar nichts mehr. Diese Trauer in mir wird immer schlimmer, diese Mauer, sie bleibt für immer. Gedankenlose Gefühle, Zerbrochene Tränen, und die Angst , das sie nie wieder kämen. Hoffnungsloser Kampf, ein lebender Krampf.

Und wenn ich doch bloss könnte.....Nein ich kann nicht!
Und bald werd ich gar nichts mehr können, bald werd ich schweigen, innerlich leer sein, weinen und mich verstecken und auf den tag warten an dem alle verrecken!

Und DU allerliebster Mensch mir doch bist, kannst nichts daran ändern, denn du kannst nichts für den ganzen Mist. Und ich kann dir nicht helfen, ich kann nur beten, nur hoffen, nur warten.......bitte werd ganz schnell gesund und verlass mich nicht bevor ich geh. Ich wollte dir noch vieles zeigen, Zeit mit dir verbringen, mit dem Rad ans Ende der Welt fahren, ich wollte dir zeigen, das du wirklich stolz auf mich sein kannst, so wie du es mir sagtest. Du Bist mir eine 2. Mutter, du bist einfach immer für mich da, das war mir immer klar und dann gestern als ich dich so sah, es brach mir das Herz, noch mehr als all die Dinge die mich sonst zerbrechen und die Frage an wen könnte ich mich dafür rächen, aber es trägt keiner die Schuld für diese Leiden, und wir konnten sie nicht vermeiden, es tut mir so verdammt Leid, das du das durchmachst, was du für Schmerz auf dich nimmst, ich hoffe du bist stark, ich hoffe du gewinnst!
Und wenn das Böse wieder siegt, wenn aus alles nichts wird, dann lieber Gott werd ich nicht länger daran glauben, das es gutes auf dieser Welt gibt, denn dann hast du mir gezeigt, dass nur das Böse siegt! Und ich hoffe du siehst wie ich in Tränen ertrinke, wie ich mir wünschte ich sei Sie und ich zu dir spreche, DIESES VERDAMMTE LEBEN WOLLTE ICH NIE! Und du weisst was du tust und man sagt du entscheidest über die Welt, also steh auf, tu etwas gutes und sei mein Held!

Ich weiss nicht was ich noch denken oder fühlen soll, dieses Leben lässt mich immer weiter zweifeln, das man überhaupt etwas gewinnt, ich habe das Gefühl, am Anfang bekommst du alles und nach und nach nimmt man die wieder ein teil davon weg, bist du nichts mehr hast und dich fühlst als hätte man dich zerissen. Alles was mir lieb war, ist zerbrochen und immer wieder versuche ich mich damit abzufinden und trotzdem glücklich zu sein, aber ich bin es nicht, nicht ein bisschen, ich will hier nicht sein. Nein, nicht in dieser Welt, ich finde es ganz schrecklich zu erwachen und noch viel schlimmer mitanzusehen wie all diese dinge wieder gehen. Ich könnte schreien, durch Wände laufen, Ich könnte mich in die Ecke sitzen und ganz laut weinen, ich könnte alle Menschen hasse angefangen bei mir selbst! Und doch könnte ich nichts ändern, wedrer wenn ich irgednwem die schuld gebe noch wenn ich mich selbst hasse, ich kann nichts ändern, ich kann nur entscheiden, ob ich hier bleibe oder gehe. Zu Hause ist nicht wo ich jetzt bin, zu Hause ist wo ich war bevor ich kam, zu Hause ist dort wo ich mich wohl fühle, dort wo ich hingehöre, ich glaube hier bin ich falsch. Ich bin nicht wie ihr! Und ich glaube viele haben sich verirrt!
Das ist arm, das ist erbärmlich, ich bin arm, ich bin erbärmlich, es tut weh, es tut so weh, so sehr das ich fürs erste geh!
suicidaldream am 16.2.07 21:16


Ich sag du bedeutest mir alles und du trittst mir im vollem zug ins Gesicht!

Genau ab diesen Moment würde ich am lieben nie wieder ein Wort mit ihm wechseln, ihn nie wieder, am liebsten überhaupt nicht hier sein. Ich bin sooo traurig und wütend zu gleich so verletzt und gedehmütigt, so kaputt!

Wenn ich jetzt könnte würde ich rennen und nie wieder stehen bleiben. Immer wieder denk ich, das mich so schnell nichts mehr umhaut und doch immer wieder trifft es mich unendlich schwer. Und ich versteh für diesen Moment die welt nicht mehr. Ich erkenn ihn nicht wieder, obwohl es so oft passiert und er haut mir sachen an den kopf, zeigt mir das ich ihm völlig gleichgültig bin, dabei hab ich ihm bloss gesagt wieviel er mir bedeutet und alles was ich hören wollte war das ich ihm nich egal bin, aber anscheint bin ich das, sonst wäre ich nicht weinend gegangen. Ich sass da im Auto und war völlig ausser mir, das war echt ganz schlimm ich war mir nicht sicher sollte ich los fahren oder warten bis ich mich etwas beruhigt habe. ich fuhr los!
Ich fing immer mehr an zu weinend und zu schreien und ich wurde wütend auf ih und dann auf mich selbst. ich konzentrierte mich nicht mehr aufs auto fahren. es war als würde mein köper automatisch fahren. und aufeinmal war ich angekommen und ich konnte mich kein stück an den weg erinnern, an die fahrt. es war so komisch ich war wie betäubt, betäubt vom schmerz!
Ich weiss er schläft ruhig ein ist zuffreiden mit sich und der welt und wird nach bedarf mich anrufen spätestens wenn er wieder was brauch oder so, weil dazu bin ich gerade so gut genug. und nein ich übertreibe nicht ich fühle das wirklich. und er versteht kein stück, zu was für einem undglücklichen menschen er mich im leben gemacht hat. er spielt mit mir, er verletzt mich zu tiefst und lügt mir dann auch noch vor er sei mein freund. ER ist es nicht!
Und auch wenn ich weiss das wahrscheinlich ich diejenige sein werde die ihn anruft und sich vielelciht sogar noch dafür entschuldigt das er mich so behandelt, so tut es mir vom herzen weh das ich soooo dumm bin. und ich glaube ganz alleine deswegen hasse ich mich so sher, deswegen habe ich kein selbstvertrauen weil ich das gefühl habe in diesen augenblicken das alles in sich zusammen fällt und mir nichts mehr helfen könnte und trotzdem wünsche ich mir in diesen gleichen augenblick das er mich in den arm nhemen würde, wie kann man bloss so krank sein!?
Ich kann ihm nicht mal wirklich die schuld geben, weil es meine eigene is weil ich das mit mir machen lasse. weil ich zulasse das er das mit mir macht.
Es wird sich nie etwas ändern, viel zu oft habe ich mir das gewünscht, weder er wird anfangen mich zu mögen oder mir ein richtiger freund zu sein noch werd ich einen schluss strich ziehen können, weil ich glaube das er das einzige ist was ich habe, auch wenn das nicht viel ist!
Ich wünsch mir immer den, der er war mal, der mich gern hatte, der niemals sowas gesagt hätte, der mich niemals weinend hätte autofahren lassen. Alleine die tatsache das ich mir oft wünschte tot zu sein, nur damit es ihm besser geht, werdet ihr für krank halten, ihr werdet euch fragen wieso ich ihn immer vwieder belästige obwohl er mir deutlich zeigt das ich keinen platz mehr in seinem leben habe, das kann ich euch schwer sagen, aber iregdnwas in mir sagt mir immer wieder das es nicht so ist, aber vielleicht will ich es einfach nicht wahrhaben. und wenn er mich doch ein kleines bisschen mag, kann ich nicht verstehen wieso er mir das antut.
Obwohl ich das doch kann, er ist egoistisch, verdammt egoistisch und um seinen ego zu stärken, zefetzt er meinen. Mir kommt es wirklich manchmal so vor als würde er versuchen mich zu zerstören um noch mächtiger zu sein, das hört sich blöd an, passt aber gut zur situation.
Ich weiss nicht ob ich noch sowas wie Liebe empfinden kann, denn es tut weh, aber iregndetwas großes ist da, was ihn einfach nicht aufgibt, was immer wieder versucht alles gut zu reden, was aber leider nicht vergessen lässt!
Und wenn ich morgen erwache, wünsche ich mir eine Zauberfee, die mir jemanden schickt der auf mich aufpasst, weil ich dazu neige dumme dinge zu tun!
suicidaldream am 6.1.07 01:35


Bitte lasst die Welt heute untergehen, ich kann dieses Elend nicht mehr sehen....

Das letze mla in diesem Jahr, das letzte mal bevor die Mehrwertsteuer 19 % beträgt. Ich erinnere mich gut an den Eintrag genau vor einem Jahr und heute geht es mir nicht anders, ich mag Silvester nicht. Und dieser Tag geht sooo langsam vorbei dabei wünschte ich, er wäre längst um.
Dieses jahr bin ich alleine. Ich glaube es ist das erste mal das ich alleine im Zimmer sitze und versuche zu schlafen bevor es soweit is. Es liegt nicht an mir, aber ich glaube Menschen entfernen sich immer weiter von mir, Menschen verschwinden ohne ein Wort. Und so kommt es das niemand geblieben ist heute Abend um mir gesellschaft zu leisten, ich brauche Gesellschaft, aber die Gesellschjaft braucht mich nicht.
Meine " Freunde" ich möchte euch erzählen, Sie alle haben einen Freund oder eine Freundin, Sie alle scheinen Glücklich zu sein, nicht alleine zu sein, denn wie man bekanntlich weiss, kann ein Ring alles ändern, man überlegt sich Schluss zu machen weil absolut scheisse läuft, weil er nen Raschloch ist, und dann zu Weihnachten ist da dieser Ring und alles was je war ist vergessen, und alles was er gesagt hat ist völlig egal, weil anschenit eine Beziehung nur auf materielle Dinge aufbaut! Ich konnte das nicht verstehen, deswegen konnte ich mich auch nicht für Sie freuen, weil es für mich eine große Lüge war. Jedenfall Sie feiert fröhlich mit ihrem Freund aUF NE party, wofür sie sich extra schuhe und Klied gekauft hat und wahrscheinlich seit Tagen nicht schlafen konnte, weil sie nicht wusste welche Farbse sie als Lidschatten benutzen sollte. Jemand anderes geht mit ihrem Freund zu eine Päärchen abend zu 6. mit Racclett und anderen langweiligen dingen. Und alle anderen Menschen gehen sich irgednwo sinnlos betrinken, weil sie den Sinn von Silvester darin sehen, liegt wohl darin das es keinen Gibt! Und ja Madison ist vor 2 tagen spurlos verschwunden. Ich hab alle 30 min angerufen, weil ich mir sorgen gemacht habe, weil ich dachte wenigstens er wäre da um den abend mit mir zu verbringen, aber da vergaß ich das er sagte, mit mir ist es langweilig. Jedenfalls hab ich dann heute herausgefunden das er paar Hundert Kilometer weit weg ist, in seiner Heimat. Ich weiss ihr müsst denken, wir seien die besten freunde loool er sagt mir nix und verschindet ich kann nicht schlafen und steh vor seiner tür und warte auf ihn, frag jeden wo er steckt und keiner weiss es. Er lässt mich alleine hier sitzen obwohl er genau wusste das ich nicht alleine sein wollte, er hatte noch nicht mal vor mich anzurufen, weil ich ihm anschenit völlig gleichgültig bin. Gerade komm ich mir soweiso ziemlich verloren vor alleine im Zimmer. Er hatte mir versprochen wenn er das nächste mal fährt würde er mich mitnhemen, aber ich weiss nicht wie hääte ich das glauben können, er hält nie das was er verspricht, und wenn ich ihn brauche ist er auch nicht da für mich. Ich bin wirklich sehr traurig und enttäuscht und wünschte er wäre hier. aber ich weiss er ist am liebsten überall anders. Ich frag mich wieso er mich jetzt nicht mal als Freundin akzeptiert, wieso ich von niemanden akzeptiert werde.
Leute das Jahr kann nicht besser anfangen und es hört genauso beschissen auf, ich hab echt kein Glück. Arbeit läuft total beschissen, ich weiss es nicht weiter, wenn nie etwas spass macht weil alles einfach nur schief läuft wie soll man da noch die hofnung haben, das es eines tages mal anders sein sollte. Ich glaube nicht an Glück, denn ich werde immer enttäuscht.
Wieso kann niemand hier sein, ich fühl mich so einsam. So verlassen. Wahrscheinlich vergnügt er sich erstmal orendlich und lässt es sich gut gehen und verschwendet nicht einen müden gedanken an meiner wenigkeit! Ich hoffe Gott schickt mir im nächsten Jahr einen Menschen der für mich da ist , weil langsam brech ich hier in einzelne Stücke und werd nicht weiter kommen. Ich hoffe menschen nehmen es mir nicht übel das ich ihnen keinen Guten Rutsch wünsche, aber ich halte davon nix, ich will einfach in ruhe gelassen werden und nicht daran erinnert werden. Gute Nacht! und bis nächstes Jahr!
suicidaldream am 31.12.06 19:51


------was ich denke, wie ich fühle......

(Gewisse Menschen dieser Welt, passen genau in ein Zelt)

Wenn man die halbe Stadt kennt, wenn alle von dir denken du bist beliebt, wenn niemand jemals auf die Idee kommen würde, das auch Du ein Mensch bist der sich einsam fühlt, wenn alle nur dein Lachen sehen, dich trotz allem nicht verstehen, wenn Du nur hier bist um schnell wieder zu gehen, wenn du dich selbst nicht verstehst, wenn Sie dir erzählen, Sie seien für dich da, und dir ist von Anfang an klar, das ist nicht wahr, wenn du genau weisst, was einen Menschen zerreist, wenn er dir sagt, das er dich mag, wenn du ihm sagst, bitte zereiss mich nicht, wenn du Ihnen erzählst was in deiner Welt geschieht, erzählen Sie dir von ihrem Lieblingslied, wenn Du weinst und Menschen Dir ihre Blicke schenken, sieht man in Ihren Blicken ganz genau was Sie von Dir denken, wenn du von dir selbst denkst, das du stark genug bist um hier zu überleben, und du dann siehst was Gott dir hat alles gegeben, wenn du Dich dann fragst ob du undankbar bist weil du trotz den vielen Dingen eines aus tiefsten Herzen vermisst, wenn du deine Trauer durch Ironie versteckst oder sie beschreibst in diesem Text, wenn du Leute nicht kennst, ´wenn du Leute nicht magst, wenn du Leute sogar hasst, wenn du nicht im Stande bist zu lieben, wenn du Das gute nicht siehst, weil dir der morgen schon den tag vermiest, wenn du das gefühl hast er hat dir alles genommen und du bist im Leben zu nix gekommen, wenn er einfach nicht geht obwohl du Ihn oft genug darum gebeten hast, wenn dir einfach gar nichts im Leben mehr passt, wenn du so viel sagen möchtest, so vieles loswerden möchtest, aber einfach nicht die gelegenheit dazu hast, der Mut is da gewiss, doch Menschen die für dich da sind nicht, wenn alles Sinnlos schenit, das leben ist dein größter Feind, wenn sie dich anrufen und dir sagen ich bin für dich da und während dessen mit deinem freund schlafen, wenn sie dri sagen das sie dich mögen, dir aber dabei mit allem was sie besitzen ins gesicht schlagen, wenn Ich mich dann verstecke und in Mitleid verrecke, dann stehst du wieder in der Tür, blumen in der Hand , mit den gleichen Satz den du mir viel zu oft gesagt hast, der jedes mal an Bedeutung verliert. Wenn ich ihnen sage, ihr versteht es einfach nicht, und wenn ich es jetzt doch alles lasse, bevor ich mich am ende auch noch selber hasse.

Ja dann gesteh ich mir ein, ein ganz normaler Mensch zu sein, ja dann weiss ich gewiss , was es war das mich so sehr zeriss und weil all das in so etwa geschah, hab ich umso mehr angst vor dem was ich vielleicht noch alles sah. Glaubt mir ich habe nie darum gebeten euch durchs leben zu begeleiten, denn das was ich denke übertrifft euch um weiten! Ich hasse euch nicht, ich mag euch nicht und ganz im ernst ihr habt meine Freundschaft, Trauer, Liebe, Leid .....all das habt ihr kein Stück verdient!
suicidaldream am 5.11.06 14:44


I´m looking at you trough the glass.....

Unglaublich schönes Lied, Unbeschreibbar wunderbar, einfach amazing! Ich würds euch nicht erzählen wenn ich es nicht wirklich so finde, ich kann nicht anders, ich muss es euch sagen, dieses Lied haut mich um und das ist auch der grund, weiter hier zu bleiben ich möchte wissen wa da noch kommt, das kann nicht alles sein. Ebenso ist da Luke, ihr wisst schon dieser Luke der sich anhört wie ein Mädchen, aber das ist nicht negativ, die Stimme ist unenedlich....Der Text dieses Gefühl wenn man den Song hört " Empty Corridors" Wow ich bin heute hin und weg von der Musik die ich hören darf, danke! Wirklich das ich das schönste auf der welt. Luke Pickett und Corey Tyler, dieser tag gehört euch! Der 1. Oktober!

Im übrigen ich glaube an so vieles, ich glaube man könnte mir alles verkaufen, ich weiss nicht ob ich so naiv bin oder einfach immer nur glaube kein Mensch will mir etwas böses, und dann erzählen sie mir doch scheisse. Ich weiss die menschen wollen nix gutes, sie wollen nur das beste für sich. Aber wieso dann gerade ich?
Mein Jahr geht zu Ende, mein 20 lebensjahr oder ist es schon das 21? ich hab keine ahnung, ich frag mich nur ob ich mich freuen soll oder es einfach lassen soll, ich würd mich über so viele dinge einfach viel mehr freuen. Hab ich euch von der Idee erzähl nach England zu gehen mit peach? Auf der Suche nach Luke? hehe, nee England wäre ma ne Berreicherung, auf jeden Fall, das muss ich ma in Angriff nehmen.
Ich will so vieles noch sehen, das war längst nicht alles, ich will so vieles noch gut machen,w enn cih die chance dazu bekomme. Ihr wisst ich werde euch von meiner Reise berichten.

Engel tragen mich fort....nicht hier her an einen anderen Ort!


Happy " Go-Went-Gone"
suicidaldream am 1.10.06 14:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung