Der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Planlos
  Dreamplace
  Hymne an mein Leben
  Und dann warst du weg...
  Das Mädchen
  Gone
  Hoffnung, Schmerz, Trauer, Liebe, Hass!
  Nowhere
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Brotha
   Ebay
   Lyrix
   Planlos



http://myblog.de/suicidaldream

Gratis bloggen bei
myblog.de





And when love is dead, i´m loving angels instead !!!

Hey ich lebe noch. Ich habe in meinem Stress, in meiner ganzen Arbeit ganz vergessen euch davon zu berichten. Ich würde euch gerne erzählen das es mir besser geht. Ich möchte euch gerne gute nachrichten überbringen, aber es gibt keine. Tut mir wirklich verdammt leid.
Ich arbeite wirklich verdammt viel und verdammt hart und das nicht weil ich das möchte oder weils mir spass amcht, ich tu es aus einem grund den ich mir selber nicht erklären kann. Der Job ist wirklich hart, und ich möchte bitte keinen merh sagen hören, ich muss morgen um 11 uhr aufstehen und dann einkaufen fahren und das wäre so schlimm bla bla....echt nee ihr habt keine ahnung was es heisst zu arbeiten. damit spreche ich gewisse leute an, die sich wirklich nur auf andre verlassen und wenn sie eines tages da stehen alleine, wissen sie nicht wohin.
Aber genug von der arbeit gesagt, eigentlich möchte ich gar nicht daran denken, denn wenn doch wie jetzt haut es mich um das ich morgen wieder von 8-23 uhr arbeiten darf, das ist es nicht wert, das ist einfach nur die hölle, ich könnte jedesmal vor erschöpfung heulen, weil ich danach einfach am ende bin, ich glaube das wird auch der grund sein wenn ich da nicht merh arbeiten sollte. Aber das wird keiner vestehen, vor allem nicht meine eltern.

Was das arschloch von nebenan angeht, ist wird sich nie was ändern. Ich weiss nicht was ich noch tun soll, ich tu nämlich jetzt gar nichts mehr. Menschen so zu behandeln, ist nicht merh menschlich, ebenso ist es nicht menschlich das ich das zulasse, man sagt mir "Strong" Happy du bist strong, und ich denke ja das bin ich auch, doch in dieser situation bin ich nichts! Ich bin höchstens unglücklich und traurig und von strong ist nichts zu merken. Wieso machst du das mit mir? Es zereisst mich!

Kennt ihr das? Ihr steht morgens auf, die Sonne scheint, im ersten Moment überkommt euch so ein kleines glücklsgefühl, du hast frei, denkst du kannst alles tun heute und freust dich, aber wirklich nur einen Moment später fällt dir ein, das alles nichts ist, das er dir gestern gesagt hat, Ich rede nur aus Mitleid mit dir, du bist mir gleichgültig, ist mir vollkommen egal was du tust!
Das er es war der dich gestern ancht nicht schlafen lassen hat und dann verschwand und das der grund dafür ist das du morgens alleine aufwachst! Und dir den ersten Moment mit dem 2 Versaut. Und dann überkommt es dich, alles was dich jemals traurig gemacht hat überfällt dich und du kannst gar nicht dagegen tun auseer es so hinzunehmen und dir selbst einzugestehen, du bist die gleiche wie vor 4 jahren, eigentlich wie immer und du gibst dir selber die schuld dafür, dabei war es seine!
Und du sagst es ihm nicht, denn trotz allem kannst du ihn nicht hassen und wenn er dann wieder da ist, freust du dich trotzdem, aber bist gleichzeitig auch traurig weil du an all das denken musst was er verletzendes gesagt hat. Und du weisst nicht wie du dich verhalten sollst,mweil du am liebsten schreien möchtest und ihm und der ganzen welt sagen möchtest wie beschissen es doch ist hier zu sein. Doch du schweigst! du scheigst soo lange bis dich die ewigkeit einholt und dich die unendlichkeit zerreisst!
Diese blutigen Worte aus seinem mund, diese tötlichen blicke und doch so liebevoll auf meine weise.
Ebenso weiss ich das es ihm selber nicht gut geht, das er selber nicht damit klar kommt, doch das gibt ihm nicht das recht mich so zu behandeln, denn ich bin die jenige die da ist für ihn, so lange ich noch kann, so lange ich es ertrage.

Wenn kann ich bloss um rat fragen, was soll ich bloss tun damit ich eines tages aufhöre zu hassen und eines tages wieder lieben kann????
"Only god knows why" ich bin mir nicht sicher, ich bekomme keine antworten herunter geschickt keine mails von gott, keinen brief, keinen anruf, kein zeichen.
Freunde? Auf gar keinen Fall nicht diese menschen die ich kenne, ich habe die durchschaut, alleine wenn da wer wäre, ich könnte es nicht ich möchte nicht das jemand weiss wie ich leide und sich deswegen schlecht fühlt.
Ich glaube da muss ich alleine durch.

Ich habe dieses falsche Leben sooo satt, immer diese aufgesetze lächeln, freundlich zu leuten sein, die man nicht ledien kann, zu lachen obwohl man sich verstecken möchte, nicht sagen zu können was los ist, das alle von mir denken, das ich glücklich bin, das ich imma lache, das ich gar nichts verstehe, dabei verstehe ich weit aus mehr als die meisten wissen.
Und obwohl menschen mich für nich alzu klug halten, denke ich das ich vom leben wesentlich merh verstehe und weiss als die meisten.
Ich wäre gerne ein guter freund eine gute freundin, ich möchte gerne für menschen da sein, ihnen helfen, ich bin durchaus kein schlechter mensch und doch bin ich nicht beser als alle anderen. und ich glaube das macht es aus, ich kann die welt nicht ändern, wenn ich nicht mal dazu im stande bin mein leben zu ändern.
Ich bin neugierig ich nehme dinge nicht einfach so hin, ich möchte wissen wieso dinge geschehen, wieso es so ist wie es ist, ich will fragen des lebens herausfinden, wissen warum bestimmte menschen so sind wie sie sind, sich so kleiden, so reden oder solche musik hören, dafür gibt es immer gründe.
Wenn mir jemand sagen würde "er will nichts mit dir zu haben" würde ich wissen wollen wieso, was der grund ist, was ich falsch gemacht habe, denn asu fehlern lernt man nur, es gibt keine schlechten fehler!
Ich nhem es nicht so hin, wenn man mir sagt das es ihr gut geht und ich merke das es nicht so is. Wisst ihr, das leben ist mehr als allles so hinzunehmen, sich so wenig gedanken zu amchen wie möglich. Nein sich damit auseinander zus etzten, das ist erst leben, denn dann merkt man wie hart es sein kann. Denn leben ist die größte Hörde die man überwinden muss, und menschen die 100 jahre alt geworden sind, haben einiges geleistet und sind verdammt stark, denn wenn ich in jungen jahren schon nicht merh weiter weiss wie wird es in 50 jahren sein, wo befinde ich mich, bestimmt nicht merh hier, bestiummt nicht auf dieser erde und falls doch dann kann ich stolz behaupten das erreicht zu ahben, was ich für unmöglich hielt. Zu Leben!

Ich denke allen dafür die dies zur kenntnis genommen haben.
Danke das ihr da seit, danke das ich nicht alleine hier bin.

Happy "Solange bis mich die Ewigkeit einholt"
Ich glaube man hat
27.8.06 21:15


Werbung


Montags könnt ich kotzen.....

Nen echt verdammt harter Tag liegt hinter mir und ich sehe mich verfolgt das Glück auf Schritt und Tritt, nichts läuft so wie ich es mir wünsche. Jeden Montag passt gar nichts zusammen.
Diese 13 Stunden arbeit sind schon anstrengt genug, diese Mitarbeiterin, ist noch viel anstrengender und der Weg nach hause is die Hölle, immer passt was mit dem Zug nicht oder das Auto macht auf Stur und fährt nicht.
Das ist doch echt verhext.
Jeden Montag bräucht ich erstmal Urlaub und zwar bis zum nächsten montag *g*
Und jetzt kann ich aus irgedneinem Grund noch nichtmal schlafen gehen , also ich weiss den Grund iuch weiss aber noch nicht ob er es wert ist. Das weiss ich erst morgen und ich werde es euch berichten .

Eine wunderschöne Gute nacht Freunde des Internets hahaha
28.8.06 23:26


Never ending story!

Hallo Welt!

Ich wurde geboren um euch sagen zu können, das wir alle Opfer sind!

Hallo Welt!

Ich bin hier ohne es zu wollen. Ich existiere um getreten zu werden.

Hallo Internet!

Ich schreibe euch um los zu lassen was mich hält.

Hallo Freunde!

ich hasse euch, weil ihr nicht da seid und es nie ward!

Hallo Familie!

Ich bin euch nicht böse, ich bin euch nichts schuldig, ihr konntet nicht wissen, wie es laufen würde! Ich liebe euch!

Hallo Madison!

Ich gebe dir keine Schuld, aber ich hoffe trotzdem dass du dich schuldig fühlst, denn das hast du verdient!

Hallo Welt!

Ich bin hier um wieder zu gehen. Auf Widersehen!
29.8.06 18:59


Ironic

Ein alter Mann wird 89,
Er gewinnt in der Lotterie und stirbt am nächsten Tag
Es ist eine schwarze Fliege in deinem Chardonnay
Es ist wie eine Freikarte wenn man vor fünf Minutes bezahlt hat
Ist es nicht ironisch... meinst du nicht?

(Refrain)

Es is wie Regen an deinem Hochzeitstag
Es ist eine Freifahrt wenn du schon bezahlt hast
Es ist der gute Ratschlag den du nicht angenommen hast
Wer hätte gedacht... es sich vogestellt

Herr Mach-es-vorsichtig hatte Angst vorm Fliegen
Er packte seinen koffer und küsste seine Kinder zum Abschied
Er wartete sein ganzes verdammtes Leben darauf diesen Flug zu nehmen
Und als das Flugzeug abstürzte dachte er
"Gut, ist es nicht schön?"
Und ist es nicht ironisch... findest du nicht auch?

Gut, das Leben hat eine merkwürdige Art sich an zu schleichen Wenn du denkst alles ist in Ordnung und alles gut geht And life has Eine komische Art dir zu helfen wenn
Du denkst alles laufe falsch und alles explodiere
In deinem Gesicht

Stau, wenn du sowieso schon zu spät bist
Ein Nichtraucherschild während deiner Zigarettenpause
Es ist wie 10.000 Löffel, wenn alles was du brauchst ein Messer ist Es ist wie den Mann meiner Träume zu treffen
Und dann seine wunderschöne Frau kennen zu lernen
Ist es nicht ironisch... findest du nicht auch
Ein bisschen zu ironisch... und ja ich glaube das wirklich

Gut, das Leben hat eine komische Art sich an dich ran zu schleichen
Und das Leben hat eine merkwürdige Art dir zu helfen
29.8.06 19:11


Meine Geschichte.

Ich möchte euch meine Geschichte erzählen. Ich möchte das ihr wisst wieso ich so bin, wie ich halt bin, wie mein Leben verlief, was mich geprägt hat.

Meine Geschichte

Ich wurde 1985 in einer Großstadt geboren. Wohnte mit meinen wunderbaren Eltern in einer 3 Zimmer Wohung mitten in der Stadt. Mir fehlte an nichts. Ich hatte alles was man sich wünschte. Eine Familie die mich liebte, ein Dach und Essen. Meine Eltern haben viel mit mir unternommen, waren immer für mich da und sind es heute noch. Doch erst jetzt weiss ich was für wunderbare menschen sie sind und erst jetzt weiss ich zu schätzen, was sie alles für mich getan haben.
Ich ging ganz normal zur schule, ich war ein liebes Kind, friedlich und lebenslustig, jedenfalls hat man mir das erzählt und den Videos entsprechend war es wohl auch so.
3 jahre nach meiner geburt, wurde meine Schwester geboren. Mein Leben, mein alles, für Sie würde ich alles aufgeben.
Meine Schwester wurde mit einer behinderung geboren. Ich habe gelernt damit zu leben und ich liebe sie so wie sie ist. ich liebe sie vom ganzen herzen und ichw eiss sie ist der Glücklichste mensch den ich je gesehen habe. heute ist Sie 18 Jahre alt und ihr geht es hervorragend!
Ich versuche soviel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen.
Ich war niemals ein aussemseiter, ich wurde nicht gemobbt in der Schule, eigentlich war ich immer im Mittelpunkt und viele beneideten mich. Das war nicht mein Wunsch, ich tat nichts dafür ich war einfach ich.
Ich wohnte mit meiner familie immer noch in einer 3 Zimmer Wohung in einer heute nicht merh so tollen umgebung, nicht wirklich Idyllisch oder freidlich. Aber ich muss sagen, eigentlich fühlte ich mich wohl da. In diesem haus gab ich 3 Etagen und 4 Eingänge. Ein recht großes Haus.
Madison zog dort ein als ich 5 war. Er wohnte über mir, und auch so wohnten viele Freunde in diesem haus. Ich hatte eine wirklich schöne Kindheit, ich erinnere mich gerne dran. Ich wünschte das könnte immer so sein. Als ich 14 war kam ich das erste mal mit Madison zusammen und von da an ging es aufwärts und abwärts. Er verliess mich, verliebte sich in eine andere, kam doch wieder zurück, verließs mich wieder, kam zurück, verliebte sich in wen anders, kam doch zurück. Das geht bis heute so.
Das machte mich seelisch fertig, ich war abhängig. Ich war traurig, verletzt und ich glaube ich habe das nie verkraftet was er mit mir gemacht hat, war der wahnsinn. Es gan Zeiten, in denen ich nur noch wünschte nicht da zu sein.
Ich ging nicht mehr zur Schule, ich weinte nächtelang, tagelang, ich war nur noch krank, musste täglich zum arzt, ich zerschlug Dinge, ich hasste meine Eltern, dabei konnten sie nichts dafür, ich war einfach völlig ausser mich. Ich war am Ende udn ich dachte nur der Tod wäre eine Wende.
Ich schlief nicht mehr. Ich machte mir alles kaputt was ich aufgebaut hatte. Doch ich konnte es gerade so erkennen bevor es zu spät war. Glaubt mir es war wirklich so schlimm. Ich schrieb jeden Abend jahre lang darüber wie ich mich fühlte, was ich dachte, es waren 12 Bücher voll und nun liegen sie im Schrank, mit der Hoffnung das ich eines Tages verbrennen kann, was mich zerbrach.
Wir zogen um in ein Reihnhaus, nicht weit entfernt von der Wohung, aber ganz anders, viel idyllischer, viel freundlicher, liebevoller, familiarer einfach anders. Ich bekam mein eigenes Zimmer. Ich schafte die Schule, ich schaffte sogar mein Abitur, wenn auch nicht gerade gut. Das spielt aber keine Rolle.
Nach all dem was ich durchmachte nach all dem was ich hinter mir liess schafte ich es doch und doch war es nicht ganz zu ende, es verfolgte mich weiter.
Ich fing an mehr und mehr darüber nach zudenken, was geschieht in meiner umgebung, was passiert mit mir, es konnte nicht so weiter gehen. Madison war immer noch da. Ich war stärker als zuvor, steckte das besser weg, ich wurde nicht merh so schnell krank, weinen tat ich auch nicht merh immer, denn ich fühlte mich innerlich ausgetrocknet. Ich spürte es ist nicht merh wie vorher. Wenn er heute etwas verletztendes sagt, steck ich das halt so weg, denn ich weis er verdient meine Traurigkeit nicht. Ich glaube nicht mehr wirklich an die Liebe, ich weiss nicht wie es in Zukunft sein wird, ob ich jemals wieder lieben kann???
Dich zumindest nicht! Du hast mich zu oft verletzt, ich kann dich zwar nicht hassen, aber auch nicht merh lieben, denn dafür hab ich viel zu große Angst. Angst nochmal zu fallen, angst diese gleiche Situation, die ich über 7 mal durch lebt habe, erneut zu erleben, es ist schon fasdt gewohnheit geworden, wie wir da liegen du seit wochen komisch bist und nicht sprichst, mir das gefühl gibst, ich bind ir egal. Ich merke es sofort, aber ich tu dir den gefallen nicht, ich mache es dir nicht einfach. weil du kannst es nicht, du hast probleme mir zu sagen, happy ich kann nicht mehr, happy ich liebe jemand anderen, happy es ist besser wir sollten uns trennen. Dir tut es weh mich leiden zu sehen, wenn ich bittere tränen weine, wenn ich schreien möchte, "geh bitte geh!" Und du erzählst mir jedesmal das Gleiche, fängst immer mit diesen Worten an die ich viel zu oft gehört habe, aber nie etwas gemerkt habe, du hast mich dnach hängen lassen, du warst mir kein richtiger Freund. Ich hatte das Gefühl du tritts in meinen Wunden rum und spielst mit mir und ich spiele nur mit, weil ich nicht anders kann, ich wollte dieses Spiel nie spielen.
Das letzte Spiel ist nun fast 6 Monate her, es wurde nach jedenmal weniger schlimm weil ich diese Situation kannte, ich nahm mir immer wieder vor, nie wieder. Auch jetzt noch.
ich hab dich sehr gern, aber wenn du mich nocheinmal so sehr verletzt, war es das. Frag mich nie wieder ob wir zusammen sein möchten, denn das ist die falsche Frage, Nein wir möchten nicht und zwar weil du nicht kannst, du bist nicht fähig einen menschen zu lieben,w enn du dich selber nicht liebst und nein ich möchte nicht weil du mich nicht lieben kannst.
Die frage ist doch, kann mich überhaupt ein mensch lieben, kann ich einem menschen das geben, was er verdient! ?
Ich lernte meine Freudne wirklich kennen in den letzten jahren udn froh bin ich darüber nicht. Ich war entäuscht weil ich stolz auf sie war und nun einsehen musste, das sie mich hängen lassen hatten, das sie in schweren seiten nicht da waren. ich hatte das gefühl mit ihnen nicht darüber sprechen zu könne, also wurde daraus eine oberflächliche Freundschaft.
Mein leben schritt langsam vorran, ich versuchte menschen stolz zu machen, ich glaube meine Oma sagte das eins zu mir. Aber ich glaube das wars auch schon.
Ich weiss meine eltern lieben mich so wie ich bin.
Und auch wenn ich nie mit Ihnen über Probleme spreche, weiss ich sie sidn für mich da auch wenn ich das gefühl habe, sie würden mich nicht versteehn, sie würden es zumindest versuchen.
Viel zu oft war ich anz unten und dann sass ich einfach nur da und erzählte meiner schwester alles und auch wenn sie mich nicht versteht, das denke ich zumindest, so hat sie verstanden wie ich mich fühle und sie nahm mich in den arm, so als wollte se mir sagen, hey es wird alles wieder gut , ich bin da . Und das gab mir so unendliche Kraft das ich es immer wieder schaffte, ich würde sie nie alleine lassen. Wohl der einzie grund wieso ich noch hier bin.
Heute mach ich eine Ausbildung zur Mediengestalterin, lebe so wie es mir vorgeschrieben wird, naja also ich meine ich lass mich nicht beeinflussen, aber ich habe keine große wahl.
Wenn ich eines Tages die Kurve kriege und ich glaube das das pasieren wird, werde ich alles streichen aus meinem leben. Ich werde abschließen. Vielleicht eines tages mit Madison, mit "Nichts" mit alles was mich bedrückt. Aber vielelicht bin ich so glücklich das es mir egal sein wird =)

So nun wisst ihr umgefähr was ich für ein mensch bin, ich bin nicht wie alle, ich nheme keine drogen, betrink mich nicht ständig, laufe nicht weg vor allem, bin werder feige noch ruhig, ich bin aufmöfig, laut und nervtötend, traurig und fröhlich zugleich, weine und lache zugleich, liebe und hasse zugelich.

Ich hoffe ihr verstht mich, denn ich verstehe mein leben nicht!
29.8.06 22:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung