Der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Planlos
  Dreamplace
  Hymne an mein Leben
  Und dann warst du weg...
  Das Mädchen
  Gone
  Hoffnung, Schmerz, Trauer, Liebe, Hass!
  Nowhere
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Brotha
   Ebay
   Lyrix
   Planlos



http://myblog.de/suicidaldream

Gratis bloggen bei
myblog.de





...und ich sing jedes mal wenn du nicht reden willst, sing um wissen was du wirklich fühlst....

Ich hab mein Leben vertieft in Segen, Traurigkeit und Regen. Ich bin weiter gelaufen, ich konnte nicht stehen bleiben, manchmal bin ich sehr schnell gelaufen und manchmal blieb mir der Atem weg.
Ich hab geweint, gelacht, hab gelitten, war frustriert, war unzufrieden, war glücklich, war allein, konnte vergessen....aber nicht loslassen.
Ich geb mir Mühe die Bindung vergessen zu machen, die Vergangenheit auch wirklich als Vergangenheit anzusehen...aber sie holt mich ein tag für tag erzählt sie mir geschichten, erinnert mich daran wie es mal war, wie traurig ich war, wie glücklich.
und diese Frage will ich dahin zurück???
Bin ich glücklich so wie es jetzt ist?

NEIN, bin ich nicht. Ich glaube ich wäre es wenn ich mich nicht so unendlich einsam fühlen würde, als wenn es niemanden gäbe. Manchmal so allein als wären alle Menschen ausgestorben. Klingt übertrieben aber Gefühle können übertrieben sein.
Dieses gefühl das man mich in den Arm nimmt, das man mir zuhört, das man da ist für mich, einfach das ich das Gefühl habe nicht alleine zu sein, ich kann mich daran kaum erinnern. Es ist lang her.....die zeit mit Madison ich glaub die letzten 3 jahre mit ihm hab ich dsas nich ein einziges mal gefühlt und ich fragte mich immer ist das Liebe??? Ich war mir nicht sicher überhaupt zu wissen was Liebe ist. Zu Anfang glaubte ich es zu fühlen, es fühlte sich nach Liebe an, vielelciht war es Liebe. Ich war jung, ich war voller Emotionen, vollkommen überwältigt von diesem Gefühl, in einer anderen Welt und vollkommen weggetreten, mein Herz gehörte ihm, mir war alles gleich.
Liebe!
Ich dachte es gibt nichts besseres auf der Welt, niemals zuvor war alles so bunt, blühte alles auf und fühlte ich mich so lebendig.
Liebe!
Mich hätte nichts verletzten könne, nichts runter machen können, ich wusste es gab da wen der mich beschützt.
Liebe!
hielt nich soo lange an, schnell merkte ich mit meinen 17 Jahren damals das es nichts schmerzhafteres gibt wenn es zu ende ist.
Wenn er vor dir steht und dir sagt er liebt jemand anderes und du gestern noch dachtest alles wäre perfekt. Ich dachte nur wie konnte ich so blind sein, wie konnte ich glauben alles wäre perfekt.
Liebe!
bacht mich um den Verstand, von da an ging es jedes mal auf und ab lieben und Nicht lieben, ich wusste nicht mehr was ich empfinde, was ich denke, was richtig und falsch war, ich dachte ich würde ihn lieben, diese Erklärung wieso ich so lange zeit tot traurig war, darunter lid, nicht schlief, weinte und mich selbst nicht verstand, ich dachte das wäre Liebe wenn sie zu ende ist!
Liebe!
Sie war zu Ende ich glaube sogar bevor sie began. und ich blieb viel zu lange darauf hängen. das schlimme daran ist das mich das heute zu diesem Menschen gemacht hat der ich bin, wer mich davor kannte würd sich wundern was ich jetzt für ein Mensch bin, ich war früher so fröhlich udn zufrieden. Es ist als hätte er diesen Teil von mir mitgenommen, ich kann ihn nicht finden.
Ich bin dabei diesen teil neu zuentwicklen weil ich glaube ich bin drüber weg, Nach über 3 jahren ich glaube jetzt hab ichs raus. Ich weiss nicht was es war das mich so lange daran hielt, war das Liebe????
Ich werd es nie wissen was genau es war. Aber ich weiss heute wenn ich die Wahl hätte etwas anders zu machen hätte ich sehr viel anders gemacht ich hätte mich selbst geschützt.

Ich wünsche mir das ich eines tages jemanden finde wo ich wahre Liebe spüren kann, nich all die Enttäuschungen, Lügen und Schmerzen die zum Schluß den ganzen tag füllten. 9 Monate waren mir zu wenig!
Ich glaube irgendwann wird es jemanden geben. Bloss hab ich angst , nicht vertrauen zu könne, weil es so oft missbraucht wurde, nicht lieben zu könne, weil ich hass empfand, mich nicht öffnen zu könnne, weil ich mich verschlossen habe.

Ich möchte nicht einsam sterben. Manchmal wünsch ich mir einfach nur jemadnen der mich in Arm nimmt, nicht Liebe nur überhaupt jemanden!
Ich glaube das würde mich wesentlich glücklicher machen.

Und wenn ich an diesen einen Menschen denke den es gibt, dann macht es mich glücklich und traurig zugleich weil ich die Situation nicht wirklich verstehe. Ich weiss ich könnte mehr geben....aber es könnte zuviel sein.

Happy - innen leer außen auch nicht mehr
6.11.07 21:38


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung