Der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Planlos
  Dreamplace
  Hymne an mein Leben
  Und dann warst du weg...
  Das Mädchen
  Gone
  Hoffnung, Schmerz, Trauer, Liebe, Hass!
  Nowhere
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Brotha
   Ebay
   Lyrix
   Planlos



http://myblog.de/suicidaldream

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Himmel kann warten....

Ich schwebe in einer Leere, ähnlich dem Tod
es ist nur ein Augenblick, Atemlos
doch Du bist nicht mein Erbe
und dies ist nicht der Tag, an dem ich sterbe........

Es ist schon sehr komisch, ich drück mich davor zu schreiben und es wird immer weniger, ich rede mir ein es sollte so nicht sein. Das Leben lässt mich auf jeden Fall gut süren das es da ist, es lässt mich einfach nicht in ruhe, es beeinflusst mich immer und immer wieder aufs neue, stellt mir steine in den weg und verschließt mir türen. Es ist irgendwie nicht fair zu mir, wie ich finde.

Ich wusste mein Weg würde lang und steinig sein, aber so????
Ich meine mittlerweile habe ich 3 Geburtstage, eigentlich sogar 4, das eine mal wo mir der ganze Kopf in Flammen steht könnte ich eigentlich mitzählen, denn das Gefühl des Todes war nich sehr weit entfernt.

Mein erster Geburtstag ist der an dem ich geboren wurde, der tag meiner Exsistenz, der Tag an dem alles begann, der Tag der nie wieder endetete......mein Leben

Mein zweiter Geburtstag war vor ca. 3 Jahren, komisch das ich sogar das Datum vergessen habe, aber vielleicht auch gar nicht so schlecht, es war der Autounfall mit "Nichts". Der Tag an dem ich dachte das wäre mein letzter, doch es war erst der Beginn eines neuen Abschnittes meines Lebens voller Angst.

Mein dritter war am 7.9.2008 als ich mit Madison unterwegs war zu einem Geburstag und wir einenb Autounfall hatten, ich hatte mich nur leicht verletzt, aber es war ziemlich schlimm für mich, jetzt habe ich noch mehr Angst.

Ich weiss nicht was das soll, warum werde ich von solchen Höllentaten verfolgt, wieso passiert mir dann immer so gut wie nichts, was soll mir das sagen? Was soll das für ein blödes Zeichen sein, Gott ich versteh es nicht!

Willst du mir damit zeigen wie wertvoll unser Leben doch ist und das es jeden tag zu Ende sein kann?

Das wusste ich voher schon, im Gegenteil du vermiest mir das Leben mit solchen Aktionen nur, da ich mich kaum noch aus dem Haus traue geschweige denn ins Auto!!!
Schick mir nen Brief oder ne Mail und lass solche dummen Aktionen, ich verzichte dankend!
Ich verspreche nochmal genau drüber nachzudenken, aber du weisst das einzige was ich mir wünsche ist endlich glücklich zu sein, vor allem glücklich zu sein wer ich bin.
Es ist so schwer. Ich weiss nich wieso ich so unzufrieden bin, so verbittert.
Madison kann es sich vol selbst nicht erklären, er ist nicht schuld daran, aber ich würde ihm am liebsten die schuld geben, damit ich es mir erklären könnte. Gerade ist es komisch, seit dem Unfall hab ich das Gefühl er ist anders, er verhält sich so komisch, er interessiert sich nicht für mich, nur für sein Auto, gerade jetzt wo es mir nicht gut geht und ich froh wäre, wenn er für mich da wäre, ist er es genau nicht! Er fragt mich nicht wie es mir geht, er ruft nicht an, er ist total abgenervt wenn ich ihn anrufe und will das ich ihn in Ruhe lasse weil ich nerve.
Es ist als würde er mir die Schuld an dem Unfall geben, dabei hatte keiner von Uns Schuld. Ich fühl mich echt mies, ich weiss es war nicht schön für ihn und das er kein Auto mehr hat is doof, aber hey wir leben, uns geht es (einigermaßen) gut, was anderes zählt nicht.
Ich bin schon ziemlich traurig das er mich (mal wieder) in schweren Situationen hängen lässt, das lässt mich zweifeln ob ich das so kann, ob ich das so will. Ich meine wenn ich mir vorstelle in Zukunft kommen vielelciht noch schwerere Zeiten und ich dann genau alleine da stehe weil er mich hängen lässt, dann will ich das so nicht. Ich kann das so nicht. Dazu sind Beziehungen nicht geschaffen um den Partner in schweren Zeiten im Stich zu lassen (in guten wie in schlechten zeiten), man sollte immer für einander da sein.

Ist das zu viel verlangt, hab ich da was falsch verstanden?
Ich will doch einfach nur in den Arm genommen werden und jetzt sitz ich hier alleine mit den Gedanken an den Unfall, Nachts wach ich schweißgebadet auf und habe Angst, aber er ist nicht da. Ich kann nicht für ihn da sein, ich weiss nicht was das soll.

Ich liebe ihn!

Ich weiss es wird nicht leicht, ich werde es versuchen, bloss leider umso mehr zeit vergeht udn ich alleine bleibe umso mehr Schäden hinterlässt das. Ich möchte das er jetzt da ist, in diesem Moment, damit ich sowas nicht schreiben muss, damit ich nicht wildfremden menschen mitteilen muss das ich keine lust mehr habe!
Menschen die nicht wissen wo ich wohne, wer ich bin, wie ich aussehe, menschen die vollkommen voreingenommen sind.
Ich meine vielleicht liesst es auch gar keiner, vielleicht ist es einfach eine Art mir selbst zu helfen, das auzudrücken, was mich nicht in frieden lässt!

HILFE!

HILFE! HILFE!

Soll ich mir verdammt nochmal ein Schild um den Hals hängen, das jemand sieht, das ich innerlich zerbreche und alles was ich brauche ist ein wenig Aufmerksamkeit, Verständnis und Zuneigung.
Ein bisschen von al dem.

Stattdessen höre ich mir Musik an, wünschte mir wie immer ich wäre wie sie, ich könnte wie sie, mich in eine andere Welt versetzten, jemand anders sein, ich könnte Menschen beeindrucken, ich hätte eine Fähigkeit die nicht alle können, ich hätte nur ein winzig kleines bisschen talent.
Und ich werde immer hier sitzen, den es wird nix geben, wasmich zu etwas besonderen macht, ich werde nie singen können und mir somit einen lebenstraum erfüllen, ich werde nie versuchen meine Gefühle in Musik auszudrücken, ich werde nie Schriftstellerin werden, weil meine rechtschriebung fürn Arsch ist.
Doch der wahre Grund warum ich all das nicht sein werde ist, dass ich es nicht wirklich versuche, das ich nicht stark genug bin, das ich nicht an mich glaube und keine geduld habe.

Abgesehen davon gibt es in meinem Leben genug wunderbare Musiker die mich berühren! Danke dafür!

Ich werde mich dem Sofa übergeben, mein zur Zeit wohl einziger Freund, also hofft das Madison die Liebe in sich zurück endeckt und weiß, das ich die jenige bin die imer da sein wird.

Und hey, gebt acht im straßenverkehr, er ist hinterlistig und gemein, ihr könnt nicht immer alles beeinflussen, wenn Gott seine Jünger auf die Straße schickt und böses zu vollbringen.

Hochachtungsvoll Happy
8.9.08 21:37


Werbung


How can I be the only one without a smile on my face?

Egal wo man hinschaut alle scheinen so glücklich, alle lachen, man sitzt in der Bahn und hört wie andere von ihren Erlebnissen erzählen, was sie erleben. Ich sitze da alleine ohne ein lächeln im Gesicht, es gibt einfach nichts zum lächeln.

Hab ich euch erzählt, das mich bis jetzt keine Sau besucht hat?
Eigentlich hat mich nichmal irgedjemand gefragt wie es mir wirklich geht.
Ich meine , ich lebe, also kann es mir wohl nicht so schlecht gehen. Ich kann schreiben und ich habe noch 2 Beine, ich kann ans Telefon gehen, also wieso sollte es mir schlecht gehen nach so einem Unfall, ist doch alles Okay.
Ich bin nur so aus spass 2 wochen krank geschrieben und fühl mich zum kotzen

Ach ja diese Welt ist einfach wunderbar.

Ich hab echt kein Bock mehr, das geht mir alles zu sehr aufm Sack!


Menschen interessieren sich nur für Menschen wenn sie nicht mehr da sind.
Wunderbar
Ich hab schon kapiert
Dass sich keine sau für mich interessiert
Wenn in meinem leben nichts passiert

Ich meine du erzählst von einem Autounfall, sie sind voll interessiert, aber sobald du sagst es ist soweit alles okay, keiner ist gestorben, ist das Gespräch zu ende, du bist nicht mehr interesant genug. Menschen wollen nur das was extrem ist.

Wie oft wollt ich euren Frieden stören?
Nur um nicht wie ihr zu sein.
Vielleicht könnte ich dazu gehören.
Ich bleib doch lieber allein.

Wie oft hab ich mich für nichts verschenkt.
Und es hat mir nichts gebracht.
Die ganze Zeit habe ich den Schmerz verdrängt,
Und zur Belohnung Champagner aufgemacht.

Es geht mir gut!
Hab mich belogen
Hab mich verraten
Doch es geht mir gut

Hab mich betrogen und billig verkauft.
Doch es geht mir gut.
Hab mich verlassen und lieg am Boden.
Doch es geht mir gut.
Hab mich verlassen und lieg am Boden.
Doch es geht mir gut.
Ja, es geht mir gut.

Ja, wie oft hab ich den Rausch verflucht.
Und bleib doch in seinem Bann.
Die ganze Zeit hab ich mich selbst gesucht.
Doch der Brief, kam niemals bei mir an.

Es geht mir gut!
Hab mich belogen
Hab mich verraten
Doch es geht mir gut

Hab mich betrogen und billig verkauft.
Doch es geht mir gut.
Hab mich verlassen und lieg am Boden.
Doch es geht mir gut.
Hab mich verlassen und lieg am Boden.
Doch es geht mir gut.
Ja, es geht mir gut.

Vom trügerischem Ausblick durch das Fenster meiner Welt.
Bleibt die seele unberührt.
Ich bin ein trauriger Clown,
Im leeren Zirkuszelt,
Ich hab mich selbst verführt.
9.9.08 22:56


Abschiedsbrief an Dich (im Falle aller Fälle)

Gerade war mein Kopf voller Gedanken, so viel was ich dir zu sagen hatte, so viele Gründe die dagegensprechen, aber auch so viel was dafür spricht. Und nun wo ich dabei bin es aufzuschrieben, für mich, da ist alles nichts.

Ich hätte nicht gedacht das sich unsere Wege so schnell wieder trennen, ich glaubte diesmal würden wir es schaffen, ich war naiv genug zu glauben, diesmal wird alles gut gehen, ich wollte doch wirklich glauben du hättest dich geändert.
Und sieh uns nun an, es hat nichtmal 1 Jahr gehalten, wir sind ein Witz, ich weiss nich woran es genau gelegen hat, ich weiss nicht was vor dem Unfall war, ich dachte bis dahin alles wäre gut, ich weiss nicht was du dachtest. Ich weiss nicht was nach dem Unfall geschah, was mit dir los ist, ich weiss nur das du dich nicht mehr für mich interessierst, das ich dir völlig egal bin. Das sich alles um dein Auto dreht. Ich hab bis jetzt nicht gewusst wie sehr du an Materiellle Dinge hängst, ich dachte immer du wärst nicht so.
Und jetzt sitz ich hier und versteh die Welt nicht mehr, du hast mich einmal angerufen und noch nichmal da hast du mich nach meinem Befinden gefragt.
Es ist dir egal, ich bin dir egal.....
In den letzten Tagen hab ich mir nix mehr gewünscht, als das du vor meiner Tür stehst und mir sagst das es dir leid tut das du nich für mich da warst, und mich in den Arm nimmst.
Du standest nicht vor meiner Tür, du hast mir nicht gesagt es würde dir leid tun und du nahmst mich nicht in den Arm, wahrscheinlich ist das der Grund warum ich schreibe.
Ich kann so nicht mehr, ich will so auch nicht. Alleine das ich weiss das du mich jetzt in schwerern Zeiten einfach hängen lässt, lässt mich Zweifeln ob es wirklich das ist was ich will.

In den letzten tagen hab ich versucht so viele Gründe zufinden, was schief gelaufen ist, wieso du mich nicht mehr sehen willst, was hab ich falsch gemacht. Ich habe versucht mir einzureen vielleicht sei ich an dem Unfall Schuld, vielleicht wäre es besser gewesen ich wäre an dem Abend gefahren, nicht du......so viel.
Ich weiss es gibt hier keine Schuld.
Und ich werde hier weiterhin sitzen udn mich fragen wieso wir es diesmal wieder vermasselt haben. Ich dachte wir hätten aus den Fehlern gelernt, ich dachte diesmal würden wir es richtig machen. Ich dachte daran mit dir alt zu werden, eine Familie zu haben, das klingt naiv, aber das war der Plan! Und du kanntest den Plan. Wir beide, es ist gar nicht so lange her als du mir sagtest das du dir das selbe wünscht, das nie jemadn kommen könnte die sein würde wie ich, weil uns all das verbindet was wir zusammen erlebt haben, all die jahre.

Und leider muss ich dir jetzt sagen, ich kann nicht weiterhin mit dir befreundet sein, wie du es immer gerne hast, ich will das nicht, ich will nicht das du dich immer wieder in mein Leben einmischt wenn ich gerade dabei bin, alles auf die Reihe zu bekommen, wenn ich denke nach jahren jetzt kann ich endlich ohne dich und dann stehst du da wieder, genau im richtigen Moment und all das ist vergangenheit.
Ich will das nicht mehr, du hattest deine Chance, du hattest, meiner meinung nach viel zu viele, und dies war definitiv deine Letzte, und das wusstest du!
Ich denke oft, es wird nur klappen wieder glücklich zu sein wenn einer von uns die satdt verlässt, wir haben die gleiche Freunde, wir wohnen im gleichen Ort, ich kann es nur schaffen wenn du nicht da bist, am besten wenn du weit weg bist.

Ich wollte immer für dich da sein, ich werde immer für dich sein, auch wenn ich nicht da bin, aber es ist zeit, ich muss den weg jetzt gehen, es war deine wahl.
Ich könnte dir noch so viel sagen, aber gerade will ich einfach nur das du weisst, das es das nun war und das es deine entscheidung war.
Am bensten du rufst mich nicht mehr an.
Lass mich einfach in Ruhe.

Ich liebe Dich.

Happy
13.9.08 18:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung