Der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Planlos
  Dreamplace
  Hymne an mein Leben
  Und dann warst du weg...
  Das Mädchen
  Gone
  Hoffnung, Schmerz, Trauer, Liebe, Hass!
  Nowhere
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Brotha
   Ebay
   Lyrix
   Planlos



http://myblog.de/suicidaldream

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Leiden der jungen happy

Ist es so das ich mir das alles nur einbilde oder wird wirklich immer dann wenn irgendetwas gut ist alles schlecht?
Und dann gibt es da Menschen die sind einfach da und und man kann sie gut leiden und man denkt sie würden einen ebenso gern haben, weil sie einem das gefühl geben. Und dann ganz plötzlich wenden sie sich ab und du stehst da und verstehst nicht wieso? und eigentlich verstehst du nix, weil es nicht das erste mal ist. und du fragst dich ob es deine schuld ist, aber du wirst die antwort nicht erfahren weil sie schon so weit weg sind das du sie nicht mehr erreichst. und du vermisst diese menschen, denn eigentlich vermisst du alles was einmal da war und nun fort ist. und es macht dich traurig und traurige menschen werden nicht wieder glücklich.
Und du entfernst dich von deinem leben, du hast angst erneut menschen nah an dich ran zu lassen, das sie sowas mit dir machen können und dann wirst du einsam sein, weil du diese leiden vermeiden möchtest.
Das sind die neuen Leiden, die alten sind wie immer gewisse menschen ignorieren mich und sind zu anderen extra netter um mir eins auszuwischen und genau das erreichen sie auch, mich macht es traurig. und ja mich macht vieles traurig, aber es sind auch alles gründe dazu. Ich kann euch nicht scheiben, das mir meine ausbildung spass macht, das jemand verdammt nett zu mir war, das mir wer gesagt hat "Ich liebe dich" oder das mein liebster mensch gesund ist. nein das kann ich euch nicht erzählen, weil all das nicht so ist, so bleibt mir das was alles leider so ist. Ich nenne es " Die Leiden der jungen Happy" ich könnte euch Träume aufzählen, träume nach denen ich mich so sehr sehne, dien ich mir wünsche und die trotzdem immer nur träume werden bleiben. Und da ist dieser Gedanke an "Nichts" der immer hin und wieder auftaucht, er fehlt mir schon, schwer so sagen was genau, aber er hatte was, das ich nicht vergessen kann, vielleicht war es einfach das mir niemand sowas liebes gesagt hatte wie er und so nett war wie er und ich glaube das letzte mal als jemand so war, das war er und deswegen erinnere ich mich daran und es fehlt mir. Mir fehlt sooo viel was mal war, ich weiss ich wiederhohle mich immer und immer aber ich möchte euch neues berichten aber so einfach ist das nicht.
Gerade könnt ich mich echt nur in die ecke setzten und weinen, mir gefällt das alles nicht wie es verläuft, meine pläne, wege ändern sich jede minute und ich mache gar nichts das passiert ganz von alleine...das ist die zeit in der ich zerbreche und mich entferne, in der ich untergehe und unter wasser atme, in der die sonne scheint, als wenn nichts gewesen wär, die zeit in der ich lebe und mich bewusstlos fühle, das ist einfach die zeit in der ich einfach nicht ich sein möchte, nicht hier sein möchte, nicht zerbrechen möchte, nicht ertrinken möchte, nicht von der sonne angestrahlt werden möchte, denn ich möchte einfach nur ein Leben, eins ohne Menschen die mich wie ein Gegenstand behandeln.


Ich möchte Weg!
eine andere Stadt, eine andere Welt, ein neues Leben, ein anderes ICH!
6.5.07 22:50
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung