Der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen ist ein Lächeln!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Planlos
  Dreamplace
  Hymne an mein Leben
  Und dann warst du weg...
  Das Mädchen
  Gone
  Hoffnung, Schmerz, Trauer, Liebe, Hass!
  Nowhere
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Brotha
   Ebay
   Lyrix
   Planlos



http://myblog.de/suicidaldream

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was zum Teufel wollt ihr noch???

Und auch wenn ich heute einfach nur da sass und starrte
auf den Bildschirm guckte und warte
Im Gedanken völlig verwirrt, total daneben
einfach falsch verstanden vom Leben
und ich dachte du hast mir noch viel zu geben
bitte ignorier mich nich, lass uns drüber reden

Ungewollt was doch passiert

Ich habs versucht zu vermeiden
Ich hab mir eingeredet das es nicht so sei
Ich hab mich selbst belogen
ich hab ihn belogen
Ich sogar versucht daran zu glauben

Aber es liess sich nicht vermeiden
und doch war es einfach so
ich kann mich einfach nicht selbst belügen
und doch kann ich ihn belügen
der glaube hat mir einfach gefehlt.

Nun sitz ich hier und ich weiss du bist nicht hier, sondern du bist bei ihr, und du hast recht dort zu sein wo du willst, denn ich bin nichts, wir sind nichts.....
und doch weisst du wohl selbst was ich davon halte, ich hab versucht das es mir egal ist, das es mich nicht verletzt, aber naja ich sitze hier, denke an dich und es macht mich traurig.

Du bist nie schlecht zu mir, du sagst mir nette sachen und du bringst mich zum lachen, du hast echt viel verändert und nun hab ich das gefühl das mich in was verrannt zu haben, und das sollte so nicht sein.
Und doch so fraglich es für mich ständig ist, denke ich deine worte sind nicht gelogen, aber ich kann dieses gefühl nicht los werden, das sie einfach nur worte sind, die du zu ihr und anderen sagst, die somit für mich an bedeutung verlieren, was gleichzeitig bedeutet das du auch an bedeutung verlierst für mich.

Ich frag mich wieso ich dich persönlich anspreche es aber den lesern schreibe? Er wird es nie lesen, genauso wie kein anderer der mich persönlich kennt.

und zu Madison möchte ich euch erzählen, sowie ich das verstanden habe, hat er da eine neue in sicht, mit der er sich auch öffter trifft, ich gönn es ihm auch wenn er es manchmal nicht verdient hat und komischerweise stört es mich nicht so sehr wie es mich hätte eigentlich stören sollen. Vielleicht liegt es an Ephram, obwohl er ja nicht mehr mit mir redet. Jedenfalls weiss ich aber wenn es diesen einsamene, traurigen Moment gibt, dann wird mich das einhohlen und traurig machen, weil er so noch weiter weg ist, aber es hat alles seine richtigkeit.

Und doch finde ich es nicht fair das bei mir immer alles nicht klappt, das es immer genau anders kommt wie geplant.
Ich bin verwirrt und völlig ausser mir weil ich nicht weiss wie ich mich verhalten soll, was ich tun soll, was richtig oder faslch ist, weil ich einfach angst habe etwas zu zerstören.

Und die Antwort auf diese Fragen, werd ich nicht bekommen, zumindest keine die mich wirklich dahin bringen wo ich gerne wäre!
24.6.07 03:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung